Hochsensibilität - Wesenszug mit großer Wirkung

...Ver.stehen, an.geh.kommen fühlen und ent.falten

Haben Sie sich schon öfters gefragt ? warum • andere Menschen Dinge gar nicht zu bemerken scheinen, die Sie kaum ausblenden können • 10 Minuten im Einkaufszentrum viel anstrengender sind als einen ganzen Tag in Ruhe im eigenen Tempo eine lange Liste abzuarbeiten  warum small-talk so beschwerlich ist und tief­gründige Gespräche leicht sind und Ihr Herz und Ihren Geist zum Klingen bringen  Sie einen “Problemerkennungssenor” und “Lösungsorientierungsdrang” zu haben scheinen  Sie so große Helferohren haben und sich mit Abgrenzung oft schwer tun  so ziemlich Alles hinterfragen  Sie überall Aufgaben, Unerledigtes sehen und dabei die Zeit übersehen, der Tag oft zu kurz wird  der Tag dabei oft zu bunt und zu viel wird? 

Haben Sie sich schon öfters gefragt ? warum • Ihrem Kind Vieles so anstrengend ist • Ihr Kind oft lieber alleine ist  mit jedem verletzten Käfer intensiv mitleidet  ausgefallene Interessen hat • für sein Alter sehr tiefgründige Fragen stellt  überschäumende Kreativität und Ideenreichtum besitzt und es im Kopf zu „blitzen“ scheint  sehr schnell von einem Thema zum nächsten und wieder zurück hüpft  Fremden nicht in die Augen schauen kann, obwohl oder gerade weil Ihr Kind so viel- mitfühlend ist? 

Hat Ihnen schon mal jemand gesagt ? dass Sie  zu weich sind für diese Welt und nichts aushalten  zu sensibel sind  nicht so hektisch sein • sich nicht so reinsteigern • nicht alles so ernst und wichtig nehmen   nicht so kompliziert sein sollen! 

Kommt Ihnen hier etwas  bekannt vor – bei Ihnen oder einer Person aus Ihrem Umfeld?

Dann wünsche ich Ihnen, sich kurz Zeit für folgende Zeilen zu Hochsensibilität zu nehmen, es könnte viel be.wirk.en, denn 15-20% aller Personen – anders gesagt rund 2 von 10 Personen – sind hochsensibel!

Doch was ist Hochsensibilität denn nun? • Eine Kurzeinführung                           

Hochsensibilität ist ein angeborener, ererbter Wesenszug. Ähnlich einem grobmaschigen Sieb bei dem weniger ausgefiltert wird, erreichen mehr Reize das Bewusstsein – alle Antennen sind überall auf Empfang. 

Diese  wissenschaftlichen Erkenntnisse verdanken wir E. Aron, die mit ihren Forschungen den Begriff (auf engl. Highly Sensitve Person) grundlegend geprägt hat. Diese reizoffene Wahrnehmung hat großen Einfluss auf das Wesen, das Leben – ob privat, in Arbeit oder Schule. Es gehen damit viele Potentiale und auch Herausforderungen einher. Bisherig unverstandene, evtl. ungeliebte eigene Wesensmerkmale bekommen im Wissen um die Hintergründe für die Effekte dieser Art der Wahrnehmung ein Verstehen und so die Möglichkeit diese anzunehmen und einen gelingenden Umgang damit zu finden.

So verstehen sich nicht nur hochsensible Personen selbst besser, sondern auch die „anderen 80-85%“. Es geht nicht darum das Eine oder das Andere auf- oder abzuwerten, sondern um wertfreies Verstehen. Das Wissen um die „verschiedenen Wahrnehmungen“ trägt zu einem gegenseitigen Verstehen und einem wert-schätzenden Umgang mit Mehrwert zwischen den 80-85% und den 15-20 % bei.

 • Vielleicht sind Sie ja eine dieser wahrnehmungsbegabten Personen und wussten es bisher noch nicht.  

Unbewusste Hochsensibilität geht für Viele oft mit einem „sich anders und kompliziert, wie von einem anderen Planeten Fühlen“, mit einem großen Leidensdruck und einer erhöhten Burnout-Gefahr einher. Wissen über Hochsensibilität  kann Antworten!!! auf bisher viele ??? geben.  

 • Interessiert an Antworten? Dann lade ich Sie ein zum Weiterlesen!  

 

Hochsensibel
zu sein bedeutet nicht, einfach sehr mitfühlend, schüchtern oder introvertiert
zu sein. Das viele, tiefe und schnelle Wahrnehmen von inneren und äußeren
Reizen prägt das Gefühlsleben, Denkzugänge, Vorlieben, Reizschwellen von
Sinneswahrnehmungen, den zwischenmenschlichen Umgang,…  und somit das ganze private und berufliche Leben. Jede Person ist anders – jede hochsensible Person (HSP) natürlich auch.  Durch das viele und tiefe Wahrnehmen und Verarbeiten entsteht jedoch ein Wesenszug mit auch ähnlichen Eigenschaften und Zugängen. 

Vielleicht finden Sie sich in folgenden Aussagen ja wieder: 

 

 Ungerechtigkeit ist schlimmer als Zahnweh   Selbstreflexion ist fast wie ein Reflex • langes Nachhallen von Gesprächen, Bildern, …   Intensives Wahrnehmen, tw. Überreizung von Licht, oder Geräuschen, Geruch, Geschmack, Luftzug,…  wenn mehrere Leute gleichzeitig etwas wollen, im Hintergrund Geräusche sind, wird es schnell zu viel  Stimmungen des Gegenübers sehr intensiv wahrnehmen und dazu neigen mitzuleiden, statt mitzufühlen  emotional sehr intensiv reagieren, entsprechend dem intensiven Empfinden  die Fähigkeit in Gesprächen schnell von einem Thema zum nächsten und wieder zurück zu wechseln  der Geist braucht viel Futter und Abwechslung weil es sonst zu langweilig wird  das Leben ist sehr bunt, weil sooo Vieles interessant ist  aufgrund des viel Wahrnehmens, wird auch viel erledigt – doch Ruhe wäre oft die schönste Musik, das was gebraucht würde  Listen sind wunderbar, um im Viel-Wahrgenommenen wieder eine Sache weniger mitdenken zu müssen • sich kurz zu fassen und einfach auszudrücken ist schwer  

 

All das und noch viel mehr entsteht aus der reizoffenen Wahrnehmung – im Be.reich.ernden und auch im Heraus.fordernd.en.  

Vielleicht kam jetzt manch „Aha“ in Ihnen hoch, ein „ach darum“! auf bisherige „warums“?

Erkennen und Verstehen ist eine wichtige Basis, um Antworten auf bisher offene Fragen zu finden und für viele hochsensible Personen der große Aha- Effekt, wie ein Landen auf der Erde im nun Ver.stehen. Zur eigenen Hochsensibilität zu stehen, sich die Potentiale und auch die eigenen Grenzen, die not.wendige Selbstfürsorge aufgrund der offenen Antennen und Fühler auf Dauerempfang zuzugestehen, der nächste Schritt.

ver.stehen  an.nehmen ent.falten

Mit im Gepäck für diesen Schritt haben hochsensible Personen als ureigenste Potentiale Selbstreflexionskompetenz, Kreativität, Denken in großen Zusammenhängen uvm. um den Herausforderungen konstruktiv begegenen zu können. 

Sollten Sie zusätzliche Begleitung für einen Teil des Weges benötigen, hier eine weitere gute Nachricht: Hochsensible Personen profitieren aufgrund der genannten Potentiale und der Möglichkeit des tief-Schürfens von Reflexionsbegleitung außerordendlich intensiv. Gerne begleite ich Sie als hochsensible Reisebegleiterin mit folgenden An.geh.boten:

An.geh.bote und Termine

 wenn das Annehmen der offenen Wahrnehmung und danach leben noch schwer fällt


• wenn im sich-anders-Fühlen, im überfordert-Sein, … Selbstzweifel entstehen und die eigene Wirksamkeit vorübergehend nicht mehr gesehen werden kann


wenn es ums Dranbleiben beim Gut–auf Sich – Schauen in Veränderungsphasen geht


• wenn es um die Loslösung von hinderlichen Glaubenssätzen und die Umsetzung eines evtl. neuen Kurses für die Lebens-Reiseroute geht




unterstützt und bestärkt eine anschlussfähige Reflexionsbegleitung nah an Ihren Ressourcen hin zu Ihrer erlebten Selbstwirksamkeit als Gestalter*in der eigenen individuellen Reiseroute.




Angebote:
Coaching beruflich und privat, BurnoutProphylaxe, Potentialentfaltung im Job, Gruppenangebote (in Planung), Vorträge, Dolmetschtraining




Aktuelle Termine 2023:

Dolmetschtraining “Die Sprache der Anderen verstehen”

28. September 2023 9:30-16:30 Linz

 

Workshopreihe 
Hochsensible Kinder 
13. Oktober 16:00-19:00

Hochsensible Eltern 

20. Oktober 16:00-19:00

Hochsensibilität im Beruf

17. November 16:00-19:00

 Jeweils Gallneukirchen-Spektrum 
 

hochsensible Reisebegleiterin 

Hochsensible Reisebegleiterin, Reflexionspartnerin für geübte Reflektierende, Hinterfragerin der von Natur aus Hinterfragenden, Schatzgräberin im ureigensten Tiefschürfen – wir sprechen und hören dieselbe Sprache: vielschichtig, komplex, in großen Zusammenhängen und mit Weitblick, tiefgründig… so ist Begleitung zum Tiefgang wirk.sam möglich. 

 Ich kann Sie aufgrund eigener Anschlussfähigkeit bei Hochsensibilität in Ihren Themen, in Ihren Denkweisen und Zugängen abholen und mitgehen und Sie unterstützen in Ihrer Reflexion, hin zu ihrem persönlichen Aha-Effekt. Ähnliche Sprache bedeutet einander verstehen, auf den Punkt zu kommen und intensive Wirkung –  so entsteht eine konstruktive Zusammenarbeit.

Mehr zum Thema Hochsensibilität